suchen
suchen

Umwelt

Als Schifffahrtsunternehmen auf den Åland-Inseln ist das Meer unsere Lebensgrundlage, und die Erhaltung des Meeres ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Vorreiter bei der Nutzung neuer Lösungen sein, die unsere Auswirkungen auf die Umwelt verringern.

Das Meer und die Inselgruppe sind für Viking Line natürlich schon seit vielen Jahrzehnten sehr wichtig. Unsere eigentliche Umweltarbeit begann in den 1980er Jahren, als unsere Flotte erneuert und erweitert wurde. Seitdem ist unsere Arbeit für den Umweltschutz zu einem selbstverständlichen Teil unserer Entscheidungsfindung und unserer täglichen Arbeit geworden.

Vielfältiger Schutz für die Ostsee

Die Umweltarbeit von Viking Line ist vielfältig. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über

  • Die Prinzipien unserer Umweltpolitik
  • Wie wir Emissionen und Abfall minimieren
  • Die Entscheidungen, die wir zum Schutz der Ostsee treffen
  • Wie wir Stoffe recyceln
  • Die Viking Grace, dem umweltfreundlichsten Schiff auf der Ostsee

Das Label Sustainable Travel Finland

Visit Finland hat Viking Line das Recht erteilt, das Label Sustainable Travel Finland für verantwortungsvolle Reisedienstleistungen zu verwenden. Das Label ist eine Anerkennung für unsere Arbeit, die wir seit den 1980er Jahren leisten. Damit unterstützen wir auch die Ziele von Visit Finland und fördern unsererseits auch den guten Ruf von Finnland als verantwortungsvolles Reiseziel.

Neubauten im Rahmen eines finnisch-schwedischen EU-Projekts

Eine besondere Priorität der Connecting Europe Facility (CEF), die sich um die Förderung umweltfreundlicher, robuster, attraktiver und effizienter Seeverkehrsverbindungen bemüht, die in die gesamte Transportkette integriert sind, sind die Hochgeschwindigkeitsseewege (MoS). Sie sind der maritime Pfeiler des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V).

Die Viking Line hat zusammen mit dem Hafen von Turku, den Häfen von Stockholm, dem Hafen von Mariehamn und der Stadt Turku EU-Mittel von der CEF für ihr gemeinsames Projekt NextGen Link erhalten. Das Projekt umfasst die Verbesserung der Seeverkehrsverbindungen zwischen Turku, Mariehamn und Stockholm mit einem neuen Schiff, das mit verflüssigtem Erdgas (LNG) betrieben wird, sowie die Verbesserung der Infrastruktur in den Häfen. Das Projekt steht im Einklang mit den TEN-V-Prioritäten der EU, da es zur verstärkten Nutzung nachhaltigerer Schiffskraftstoffe und damit zur Verringerung der Emissionen beiträgt und gleichzeitig die Logistik auf der Verbindung zwischen Turku und Stockholm verbessert und effizienter macht.

Die Verbindung zwischen Turku, Mariehamn und Stockholm liegt im sogenannten skandinavisch-mediterranen Kernnetzkorridor, einem Verkehrskorridor, der von der EU im Rahmen der TEN-V als besonders vorrangig eingestuft wurde. Das EU-Projekt, das vom Hafen Turku geleitet wird, läuft von 2017 bis 2020. Die Finanzierung des Gemeinschaftsprojekts NextGen Link beläuft sich auf maximal 12,7 Millionen Euro.


Viking Line hat bereits mehrere internationale Umweltpreise für seine innovativen Umweltinitiativen erhalten:

  • Seatrade Awards 2000
  • Stockholms Hamnars Miljöboj 2002
  • Stockholms Hamnars Miljöboj 2012
  • Shippax Awards 2013
  • Baltic Sea Clean Maritime Awards 2013
  • Skål Sustainable Tourism Award 2014
  • GBTA — Project ICARUS Gold Medal 2015