suchen
suchen

Emissionen und Abfall

Ein wichtiger Teil der Umweltarbeit von Viking Line ist unser Bemühen, die Emissionen und die Auswirkungen auf die Umwelt auf vielfältige Weise zu reduzieren.

Das erreichen wir durch:

  • eine Senkung des Energieverbrauchs und eine Minimierung der Schadstoffemissionen in die Luft.
  • das Sicherstellen, dass die Schiffe der Viking Line keine stickstoff-, phosphor- oder ölhaltigen Abfälle oder Bilgenwasser ins Meer abgeben..
  • den Transport aller an Bord unserer Schiffe erzeugten Abfälle an Land, um sie zu recyceln, wiederzuverwenden, zu verbrennen, zu deponieren, zu kompostieren oder anderweitig zu entsorgen.
  • das grundsätzliche Verbot der Verwendung von giftigen Grundierungen auf unseren Schiffen.

Recycling

Recycling schützt die Umwelt, und durch mehr Recycling können wir zur Bekämpfung der globalen Erwärmung beitragen. Das Recycling von Materialien erfordert viel weniger Energie als die Herstellung neuer Materialien. Durch Recycling leisten wir unseren Beitrag zum Klimaschutz.

Mehr erfahren »

Auf dem Weg zum Emissionsziel

Das globale Ziel ist es, die CO2-Emissionen in der Schifffahrt bis 2030 um 40% zu reduzieren. Viking Line hat einen stetigen Kurs auf dieses Ziel eingeschlagen! Seit 2008 sind die Emissionen unserer Schiffe um 30% pro zurückgelegter Seemeile gesunken. Das Ergebnis ist eine Kombination aus Investitionen und technischen Lösungen:

  • Investitionen in die LNG-Technologie auf neuen Schiffen*
  • Umstellung auf eine energieeffiziente LED-Beleuchtung.
  • Klimatisierung und Beheizung werden nach dem tatsächlichen Bedarf geregelt.
  • Fahrpläne und Routen werden kraftstoffsparend geplant.
  • Sowohl in den Maschinenräumen der Schiffe als auch in den öffentlichen Bereichen werden ständig technische Verbesserungen vorgenommen.

* Flüssigerdgas (LNG) ist ein völlig schwefelfreier Kraftstoff mit 15–25% geringeren Treibhausgasemissionen.

Weniger Lebensmittelabfälle während der COVID-19-Pandemie

Im Jahr 2019 konnten wir auf Mariella die Lebensmittelabfälle um insgesamt 40 Prozent reduzieren. Während der Pandemie haben wir neue Methoden zur Verlustreduzierung eingeführt. Das hat sich bewährt!

  • In den Buffetrestaurants an Bord haben wir in die Qualität statt in die Quantität investiert. Je weniger Gerichte zubereitet werden müssen, desto weniger Lebensmittel werden verschwendet.
  • Die Hauptgerichte des Buffets werden als À-la-carte-Gerichte serviert, was zu einer höheren Qualität und weniger Abfall führt.
  • Eine größere Anzahl von fertig portionierten Gerichten auf dem Buffet bedeutet, dass weniger Teller benutzt werden.
  • Am Frühstücksbuffet servieren die Mitarbeiter warme Speisen auf den Teller der Gäste.
  • An Bord der Viking Cinderella serviert das Personal im Buffetrestaurant die Gerichte sowohl kalt als auch warm auf dem Teller. Das Dessert wird auf einem fertigen Teller serviert.
  • Das Premium-Frühstück wurde dahingehend überarbeitet, dass die Hauptgerichte vor Ort bestellt und auf einem Teller in Portionen à-la-carte serviert werden.
  • Und auch den Öffnungszeiten der Restaurants und den Essenszeiten wurde mehr Aufmerksamkeit gewidmet. Auf diese Weise kann genau die richtige Menge an Speisen zubereitet und angeboten werden.
  • Wir haben unsere Zusammenarbeit mit lokalen Produzenten ausgeweitet. Kürzere Lieferwege führen zu einer besseren Produktqualität und weniger Abfall.

Im Jahr 2020 von den Schiffen recycelt

  • 143 Tonnen Glasverpackungen. Wenn recyceltes Glas zur Herstellung von neuem Glas eingeschmolzen wird, dann verbraucht der Prozess 20% weniger Energie als bei der Verwendung von Sand, Kalkstein und Natriumkarbonat als Rohmaterial. Glasverpackungen können beliebig oft recycelt werden, ohne an Qualität zu verlieren.
  • 84 Tonnen Metallschrott. Das Recycling von Stahl, z. B. aus Konservendosen, verbraucht 75% weniger Energie als die Erzeugung aus Eisenerzen.
  • 226 Tonnen Papier und Pappe. Durch das Recycling müssen wir nicht mehr so viele neue Bäume fällen. Eine Tonne recyceltes Papier entspricht etwa 14 Bäumen. Papier kann etwa siebenmal recycelt werden.

Energieverbrauch und Verringerung der Luftverschmutzung durch Emissionen

Die Viking Grace nutzt völlig schwefelfreies Flüssiggas als Kraftstoff. Alle anderen Fähren verwenden Dieselkraftstoff, der gemäß den Schwefelrichtlinien weniger als 0,1% Schwefel enthält.

Keine Ableitungen ins Meer

Die Schiffe von Viking Line leiten weder Abfall noch Bilgenwasser ins Meer ab. Um die Ostsee nicht mit Stickstoff, Phosphor und Öl zu belasten, pumpen die Schiffe des Unternehmens ihr gesamtes Abwasser an Land, einschließlich des Kielwassers.

Abfallmanagement

Alle an Bord der Schiffe der Viking Line anfallenden festen Abfälle werden an Land gebracht, um dort recycelt, wiederverwendet, verbrannt, auf Deponien abgelagert, kompostiert oder anderweitig entsorgt zu werden.

Keine gefährlichen Bodenfarben

Anstatt umweltschädlicher Farben auf Zinnbasis für die Schiffsböden zu verwenden, werden die Schiffsrümpfe mehrmals im Jahr von Tauchern abgebürstet.