suchen
suchen

Keine Ableitungen ins Meer

Die Schiffe von Viking Line leiten weder Abfall noch Bilgenwasser ins Meer ab. Um die Ostsee nicht mit Stickstoff, Phosphor und Öl zu belasten, pumpen die Schiffe des Unternehmens ihr gesamtes Abwasser an Land, einschließlich des Kielwassers.

Auf den Schiffen fallen hauptsächlich zwei Arten von Abwasser an: Grauwasser und Schwarzwasser. Schwarzwasser ist Abwasser aus Toiletten, während Grauwasser aus Duschen und anderen Waschvorgängen stammt. Kielwasser, welches Öl enthält, entsteht in den Maschinenräumen der Schiffe.

MARPOL regelt die Bewirtschaftung von Schwarz- und Kielwasser. Die Ableitung von Schwarzwasser und Bilgenwasser ins Meer ist erlaubt, wenn das Wasser bestimmte Kriterien erfüllt. Die Ableitung von Grauwasser ist gesetzlich nicht geregelt. Die Entscheidung von Viking Line, das gesamte Abwasser und Kielwasser von Kläranlagen an Land behandeln zu lassen, ist daher eine umweltfreundliche Initiative, die über die bestehenden Vorschriften hinausgeht.


Schutz der Ostsee

Viking Line trägt aktiv zum Schutz der Ostsee bei, indem sie Umweltorganisationen, die in diesem Gebiet tätig sind, auf verschiedene Weise unterstützt.